Das Anaga-Massiv gehört zu einem der schönsten Wandergebiete im Nordosten von Teneriffa. Mit seinem dichten Nebelurwald, seinem wilden Steilküsten und idyllischen Dörfern ist es ein Paradies für alle Wanderer und Naturliebhaber.


Bei dieser Wanderung begeben wir uns in eins der schönsten und vielseitigsten Wandergebiete von Teneriffa, in das Anaga Gebirge.

Diese Gegend ist eine sehr beeindruckende Bergwelt mit einer überwältigenden Vegetation. Wir starten unsere Wanderung am Aussichtspunkt Cruz del Carmen und begeben uns über Waldpfade, durch schönen und dichten Lorbeer- und Baumheidebestand, bergab in Richtung Chinamada.





Auf dem Weg dorthin haben wir immer wieder spektakuläre Ausblicke auf die schöne und imposante Bergwelt des Anaga Gebirges. Bei guter Sicht bleibt uns auch der höchste Berg Spaniens, der Pico del Teide, nicht verborgen. Chinamada (590m) ist eines der letzten Höhlendörfer auf Teneriffa, welches eingerahmt von Terrassenfeldern und Wiesen liegt, die schon von den Ureinwohnern der Insel genutzt wurden. Nach einem Ausblick Richtung Punta de Hidalgo werden wir vom Dorfplatz aus weitergehen, in die nahe gelegene Ortschaft Las Carboneras, wo wir in eine typisch kanarische Bar einkehren.



  Schwierigkeitsgrad leicht
  Wanderzeit ~ 3,5 Stunden
  Strecke ~ 13 km
  Höhenunterschied 350m (ü. NN) bis 120m (u. NN)


Zum Seitenanfang